Besucherzähler
Seitenaufrufe : 217613
Login



Pressebericht 05.05.2017

Hauptversammlung 2017

Die Geehrten (von links) der Narrenzunft Kirchbierlingen: Florian Kurz, Tobias Dolpp, Patrick Löw, Marius Kopp, Andreas Ruß, Kerstin Rehm und Zunftmeister Joachim Egle.

Die Geehrten (von links) der Narrenzunft Kirchbierlingen: Florian Kurz, Tobias Dolpp, Patrick Löw,
Marius Kopp, Andreas Ruß, Kerstin Rehm und Zunftmeister Joachim Egle.

Der Vorstand der Kirchbierlinger Riaddeifl bekommt Unterstützung von Fabian Philipp. Er wurde während der Hauptversammlung der Narren zum zusätzlichen Beisitzer gewählt. Der Vorstand der Narrenzunft hatte bereits bei den Vorbereitungen der Veranstaltungen im vergangenen Jahr Unterstützung benötigt. Daher wurde beschlossen, diesen neuen Beisitzerposten zu schaffen.

Die Narrenzunft war an 17 Veranstaltungen während der Fasnet aktiv, sagte Zunftmeister Joachim Egle in seinem Bericht. Egle lobte die harmonische Stimmung während der gesamten Fasnet und betonte, dass die Riaddeifl ein „sehr guter Haufen“ seien. Zum ersten Mal hatten die Riaddeifl in Kirchbierlingen einen Narrenbaum aufgestellt. Dies sei eine gut gelungene Veranstaltung gewesen und dafür habe die Narrenzunft sowohl von der Ortsverwaltung als auch vom Musikverein, von der Feuerwehr und von den Einwohnern von Kirchbierlingen ausschließlich positive Rückmeldungen erhalten.

Egle bedankte sich dafür beim Musikverein für dessen musikalische Unterstützung und der Feuerwehr für die Bewirtung im Feuerwehrhaus. 2018 wollen die Riaddeifl wieder einen Narrenbaum aufstellen.

Im März hatten die Riaddeifl wieder mal ein Funken in Kirchbierlingen angezündet. Dafür hatte der Verein vorab in Kirchbierlingen, Sontheim und Weisel die Christbäume eingesammelt. Das Funkenfest sei gut besucht gewesen. Es seien nicht nur Gäste aus Kirchbierlingen gekommen. Auch diese Veranstaltung soll 2018 wiederholt werden. Weitere Veranstaltungen folgten mit dem Beach-Cup in Kirchbierlingen, bei dem die Riaddeifl fast schon traditionsgemäß den Preis für die schwerste Mannschaft gewonnen hatten. Sportlich ging es jedoch nicht über den siebten Platz hinaus. Es folgte ein Narrenturnier, das die Riaddeifl mit befreundeten Zünften im September austrugen, und die Teilnahme am Elfmeterturnier in Kirchen.

Anfang Oktober ging es dann mit der Zunft an den Bodensee zum Ausflug. Nach einem zünftigen Weißwurstfrühstück fuhren die Narren weiter in Richtung Uhldingen. Dort wurde das Traktormuseum besichtigt und anschließend ging es mit dem Schiff nach Konstanz zum Mittagessen. Den Abend haben einige Mitglieder der Zunft dann auf dem Weinfest in Kirchbierlingen ausklingen lassen.

Kassiererin Monika Berger teilte der Versammlung mit, dass die Narrenzunft finanziell gut dastehe. Auch in diesem Jahr wurde auf aufwendige Geschenke für die Zunftmeisterempfänge verzichtet und stattdessen wurden 255 Euro an den Förderkreis für tumor- und leukämiekranke Kinder Ulm gespendet.

Nach den Berichten und der Aussprache wurde der Vorstand anschließend einstimmig entlastet. Bei der anschließenden Wahl der Neubewerber wurden alle vier Kandidaten gewählt. Die Zunft darf im nächsten Jahr Katrin Pfänder, Janine Klein, Elena Betz und Lesca Leicht begrüßen, die 2018 in ihr Probejahr bei den Riaddeifln starten.

Nach der Neuwahl der Bewerber wurden Kerstin Rehm und Florian Kurz für elf Jahre Mitgliedschaft geehrt. An allen Veranstaltungen 2017 haben vier Mitglieder teilgenommen: Tobias Dolpp, Patrick Löw, Marius Kopp und Andreas Ruß. Diese wurden mit einem Riaddeifl-Becher geehrt.

 


Pressebericht 04.03.2017

Riaddeifl füllen Lücke

Zwei Jahre lang haben die Kirchbierlinger nun schon auf ein Funkenfeuer verzichten müssen. Jetzt hat die örtliche Narrenzunft Riaddeifl die Initiative ergriffen, um den im Ort lieb gewonnenen Brauch wieder aufleben zu lassen. „Uns ist der Erhalt der Tradition wichtig, aber auch der gesellige Aspekt, sprich die Bereicherung des Dorflebens“, betont Joachim Egle. Der Raiddeifl-Zunftmeister erinnert sich noch mit Freude an seine Jugendzeit, als die Buben beim Funkenfeuer noch allerlei Schabernack trieben, etwa auch das Funkenschlagen. „Wir bieten den Besuchern ein richtig kurzweiliges Funkenfest“, wirbt Egle.

Saiten und Leberkäse sowie Punsch, Glühwein und andere Getränke gibt es heute Abend – bewusst zu familienfreundlichen Preisen. Wer möchte, kann nach dem Zünden des Holzstoßes im Zelt zum gemütlichen Beisammensein verweilen. „Wir haben den Funken auf Samstagabend gelegt. Da können die meisten Leute doch länger bleiben“, merkt der Zunftmeister an. Seit einigen Wochen lagert das Material für den Holzstoß auf dem Funkenplatz, der sich zwischen Kirchbierlingen und Volkersheim auf einem asphaltierten Weg in Richtung Wald befindet. Die Raiddeifl mit ihren 50 Aktiven haben Mitte Januar bereits das Sammeln alter Christbäume durchgeführt. Viel Material ist zudem aus Baumschnitt seitens der Bürgerschaft zusammengekommen. Auch der Ehinger Bauhof hat einiges angeliefert. Gestern Nachmittag wurde der Haufen per Teleskoplader aufgeschichtet. Gut sieben mal sieben Meter ist der Funken breit und lang, überdies an die zehn Meter hoch. Wert legt Funkenmeister Florian Kurz darauf, dass der Holzstoß ausschließlich aus Holz und Stroh besteht. Auf Paletten wird komplett verzichtet, wegen der Nägel und Metallklammern. Eine Besonderheit: Die Riaddeifl nutzen ihren diesjährigen Narrenbaum für den Funken. Und nicht die obligatorische Hexe thront ganz oben, sondern ein Riaddeifl, dessen Maske die Sprößlinge vom Kindergarten angefertigt haben.

 


Pressebericht 16.01.2017

Bei der Turn- und Festhalle wurde der Narrenbaum gestellt

Wer kennt sie nicht, die wilden Gesellen mit dem rotem Oberteil, grüner Hose, stattlichen Schellen am Gürtel und der Maske mit zwei Teufelshörern dran? Die Rede ist von den Riaddeifl aus Kirchbierlingen, die heuer ihr 20-jähriges Bestehen feiern. Um die Fasnet im Ort mehr zu beleben, hat die Zunft am Samstag zum ersten Narrenbaumstellen mit anschließender Sause im Feuerwehrhaus eingeladen.

Gefolgt waren der Einladung zahlreiche Bürger. Auch der Musikverein stand in Fasnetsmontur parat, um den Startschuss in die fünfte Jahreszeit mit standesgemäßen Klängen einzuläuten und die fröhliche Schar gehörig anzuheizen. Nach der launigen Begrüßung von Zunftmeister Joachim Egle machte sich ein Grüppchen starker Kerle der Riaddeifl an die schweißtreibende Arbeit, um den Narrenbaum perfekt in die Senkrechte zu hieven.

Aus Verbundenheit zur Narrenzunft hatten Jugendfeuerwehr und Musiker den Stamm mit Vereinstafeln bestückt. Eingeklinkt in den närrischen Umtrieb waren auch die Kameraden der Feuerwehr, die für das Absichern der Straße und die Beleuchtung des Spektakels zuständig waren und überdies im Feuerwehrhaus „Zum Roten Goggeler“ mit Gulaschsuppe und Würstchen bewirteten. Den Barbetrieb im Zelt schulterten die Riaddeifl selbst.

Die Zunft mit derzeit 50 Aktiven sowie 20 Kindern und Jugendlichen hat sich zur Aufgabe gemacht, das Brauchtum zu erhalten. Weshalb die Riaddeifl in diesem Jahr das Funkenfeuer organisieren und dies laut Zunftmeister Egle auch beibehalten wollen. Neben dem Fasnetsauftakt steht noch die Befreiung im Kindergarten am „Glombigen“ an. 15 Umzüge und einige andere Fasnetstermine füllen den närrischen Terminkalender, mehrheitlich in der nahen Region. Auch außerhalb der fünften Jahreszeit setzen die Riaddeifl auf die Kameradschaftspflege. Sie sind gemeinsam sportlich bei Freundschaftsturnieren unterwegs, es gibt stets ein Grillfest und einen Ausflug.

 


Pressebericht 12.04.2016

Hauptversammlung 2016 Ehrungen und Neuaufnahmen

 

Kirchbierlingen:Die Fasnet in der Pfarrei soll gestärkt werden. Bei der Hauptversammlung der Narrenzunft Riaddeifl wurde für 2017 ein Narrenbaum angekündigt. Später könnte es auch mal einen Umzug in der Pfarrei geben.

Um die Fasnet und das Brauchtum in Kirchbierlingen zu erhalten und zu festigen ist geplant, für 2017 einen Narrenbaum zu stellen. Das hat Zunftmeister Joachim Egle bei der Hauptversammlung der Riaddeifl im Jugendraum in Kirchbierlingen angekündigt. Dazu wird es auch ein kleines Fest geben, um Gäste und Kirchbierlinger zu bewirten. Außerdem wollen die Riaddeifl das Brauchtum des Funkenfeuers wieder aufleben lassen. Für die kommenden Jahre können sich die Riaddeifl auch einen Umzug in Kirchbierlingen vorstellen. Das sei aber vorerst nur eine Idee, die noch weiter ausgearbeitet werde, sagte Egle.

Der Zunftmeister erinnerte in seinem Bericht an die 15 Veranstaltungen im vergangenen Jahr, wobei die Narren nicht nur in der Fasnet aktiv waren: Beim Beach Cup Volleyballturnier in Kirchbierlingen, einem Fußballturnier in Allmendingen und dem Elfmeterschießen in Kirchen waren sie auch sportlich unterwegs. Beim Ausblick aufs kommende Jahr verwies Egle auf das im Juni anstehende Volleyballturnier, ein Grillfest im Juni und das Ausrichten eines kleinen Fußballturniers. Außerdem soll es in diesem Jahr einen Ausflug in die Urlaubsregion Alpsee geben.

Im Bericht der Kassiererin teilte Monika Berger der Versammlung mit, dass die Narrenzunft finanziell gut da steht. Auch in diesem Jahr wurden auf aufwendige Geschenke für die Zunftmeisterempfänge verzichtet und stattdessen 225 Euro an den Förderkreis für tumor- und leukämiekranke Kinder in Ulm gespendet.

Bei den anstehenden Wahlen wurde die bestehende Vorstandschaft einstimmig wieder gewählt: Zunftmeister Joachim Egle, Vizezunftmeister Tobias Moll, Kassiererin Monika Berger, Schriftführerin Kerstin Rehm, Umzugswart Anneliese Schäfer und Reiner Kopp, Häswart Florian Kurz und Wolfgang Brunner, Medienvertreter Bernd Seifert, Kassenprüfer Birgit Schuster und Sabine Blersch.

Für 11 Jahre Mitgliedschaft wurden Harald Sauter, Kathrin Dörfl und Joachim Egle geehrt.

An allen Veranstaltungen des Jahres 2015 hatten neun Mitglieder teilgenommen: Julia Betz, Wolfgang Brunner, Tobias Dolpp, Wilfried Kopp, Petra Löw, Patrick Löw, Andreas Ruß, Daniel Maier, Joachim Egle. Sie alle wurden mit einem Riaddeifl-Becher geehrt.


.


Pressebericht 19.05.2015

 

Hauptversammlung 2015 Ehrungen und Neuaufnahmen

Ehrungen für elf Jahre Mitgliedschaft, die Bestätigung neuer Mitglieder und Ehrungen für die Teilnahme an allen Fasnetsveranstaltungen standen auf der Tagesordnung der Hauptversammlung der Riaddeifl Kirchbierlingen im Jugendraum.

Ehrungen bei der Hauptversammlung der Riaddeifl (hinten von links): Willi Kopp, Philipp Majer, Tobias Dolpp und André Kopp,

(vorne von links ) Sonja Dreher, Wolgang Brunner und Christian Hänn.

 

Zunftmeister Joachim Egle informierte in seinem Bericht auch über das veränderte Anmeldeverfahren für die Busfahrten der Narren: Künftig geht die Zunft davon aus, dass alle mitfahren; wer an einzelnen Ausfahrten zu Umzügen nicht teilnimmt, muss sich in der Woche davor abmelden.

Nach den Berichten und der Entlastung des Vorstands wurden Willi Kopp und Daniel Betz nach dem Probejahr als aktive Mitglieder aufgenommen. Für 11 Jahre Mitgliedschaft erhielt Sonja Dreher eine kleine Riaddeifl-Puppe.

An allen Veranstaltungen der Fasnet 2015 teilgenommen haben Willi Kopp, Philipp Majer, Tobias Dolpp, André Kopp, Wolfgang Brunner, Christian Hänn, Daniel Beck, Daniel Maier, Andreas Ruß, Florian Sälzler, Johanna Schirmer, Birgit Schuster, Christine Seifried. Sie erhielten einen Riaddeifl-Becher.

 


 

Pressebericht 25.11.2014

Riaddeifl nehmen drei neue Narren auf

Die Kirchbierlinger Zunft zieht dabei traditionell auf den alten Kohlenbeck

Auf dem Foto (Mitte v.l.): Philipp Majer, Florian Sälzler, Bogge der Täufer und André Kopp.

Auf dem Foto (Mitte v.l.): Philipp Majer, Florian Sälzler, Bogge der Täufer und André Kopp.

 

Gut besucht war die Bude Kohlenbeck in Kirchbierlingen. Die Narrenzunft Riaddeifl Kirchbierlingen hat zum alljährlichen Häsabstauben eingeladen. Dabei wurden die Häser für die kommende Saison abgenommen und drei neue Riaddeifl aufgenommen: Phillip Majer , Florian Sälzler und André Kopp.

Die Neulinge mussten sich zunächst einigen Aufnahmeprüfungen unterziehen. Unter anderem mussten sie ihr Geschick bei einem Spiel aus der perfekten Minute unter Beweis stellen. Die drei haben die erste Hürde perfekt gemeistert und haben sich anschließend auf das traditionelle Brot mit dem Deiflaufstrich gefreut. „Schmeckt gar nicht so schlecht, aber es geht halt nicht runter“, sagte einer der Prüflinge nach dem ersten Bissen. Anschließend mussten die drei mit verbundenen Augen einige Gegenstände und Tiere erraten. Alle Prüfungen haben die Neulinge erfolgreich bestanden. Beim Häsabstauben konnten kleinere Mängel an den Häsern entdeckt werden, welche bis zur Fasnet 2015 noch beseitigt werden.

Anschließend zogen die Mitglieder mit den Neulingen, begleitet von einem Fackelmeer, auf den alten Kohlenbeck. Dort findet seit einigen Jahren der Abschluss der Aufnahme statt. Durch „Bogge den Täufer“ werden die neuen Mitglieder getauft und dabei ihr Wissen über die Riaddeifl abgefragt. Mit einem kräftigen Riad-Deifl wurden Philipp, Florian und André als aktive Narren aufgenommen.

13 Umzüge in 2015

Der Zunftmeister Joachim Egle hatte die Veranstaltung eröffnet. Er stellte unter anderem die Veranstaltungen für das Jahr 2015 vor. Die Riaddeifl werden in der kommenden Saison an 13 Umzügen in der Region und darüber hinaus teilnehmen. Joachim informiert auch draüber, dass die Riaddeifl seit diesem Jahr eine neue Näherin haben welche sich um die Häser kümmert.

Auf der Homepage www.riaddeifl.de können Interessierte alles über den Verein und die Termine erfahren.


Presse Bericht - 22.5.2014:

Riaddeifl sehr aktiv bei den Umzügen

 

In seinem ersten Bericht als Zunftmeister ging Joachim Egle in der Hauptversammlung der Narrenzunft Riaddeifl Kirchbierlingen auf die vergangene Saison ein, an der die Narren an 16 Umzügen beteiligt gewesen waren - und stets mit großer Zahl. Sein Dank galt besonders den Mitgliedern, die für den Transport des Traktorgespann verantwortlich waren. Dieses zu erledigen sei nicht selbstverständlich, sagte Egle.

Nur bei genügender Zahl an Anmeldungen, darauf wies Egle die 30 Mitglieder im Jugendraum hin, werde in der kommenden Saison ein Bus gebucht wird. Im Juli werden die Riaddeifl am Umzug des Musikvereins teilnehmen, im August wird es eine Grillfest geben. Ein eintägiger Ausflug soll im September stattfinden. Beim Berg-Bier-Beach- Cup, der Ende Juni in Kirchbierlingen ausgetragen wird, werden die Riaddeifl wieder teilnehmen.

In der Versammlung standen auch Ehrungen für elf Jahre Mitgliedschaft an. Geehrt wurden Monika Berger, Stefan Betz, Sabrina Scheffold und Markus Bausenhart. An allen Veranstaltungen 2014 hatten neun Mitglieder teilgenommen: Tobias Dolpp, Ricarda Albinger, Andreas Ruß, Sascha Schäfer, André Kopp, Philipp Majer, Florian Kurz, Christian Hänn und Florian Sälzler. Sie wurden mit einem Riaddeifl-Becher geehrt.

Die Narrenzunft stehe finanziell gut da, ging aus dem Bericht von Kassiererin Monika Berger hervor.

Als aktive Mitglieder wurden einstimmig André Kopp, Florian Sälzler und Philipp Majer, die ihr Probejahr erfolgreich abgeschlossen haben, bestätigt. Mit einem Probejahr in die Zunft werden nun die Neumitglieder Daniel Beck und Wilfried Kopp starten, auch sie wurden von der Versammlung gewählt.

 

 

 


 

Presse Bericht - 27.11.2013:

Zwei neue "Riaddeifl"

Zwei neue Riaddeifl

Die "Riaddeifl" Kirchbierlingen haben am Fuß des Kohlenbecks ihr Häs abgestaubt. Dabei wurde ein neuer Riaddeifl aufgenommen und ein Jungnarr zum volljährigen Mitglied: Sascha Schäfer und Daniel Maier. Die Neulinge mussten sich einigen Aufnahmeprüfungen unterziehen - zum Beispiel Schokostücke in einem Mehlhaufen finden und ein Brot mit "Deiflaufstrich" essen. Danach wurden sie durch "Bogge, den Täufer" getauft und mit einem kräftigen "Riad-Deifl" aufgenommen. Joachim Egle, neuer Zunftmeister der Riaddeifl, informierte über die Fasnet 2014 , in der die Narren an 17 Umzügen teilnehmen werden.

 

 


 

Presse Bericht - 29.11.2012:

Drei neue "Riaddeifl"

Gut besucht war kürzlich die Jugendbude "Kohlenbeck" in Kirchbierlingen. Seit einigen Jahren treffen sich dort die "Riaddeifl" zum Abstauben der Häser und der Aufnahme der Neulinge.

Mit Christine Seifried, Johanna Schirmer und Fabian Philipp wurden drei Neue aufgenommen. Sie mussten sich zunächst einigen Prüfungen unterziehen - unter anderem das blinde Ertasten verschiedener Gegenstände und das Verzehren eines Brots mit dem Deifl-Aufstrich. Schon der Anblick dieser Leckerei sei nicht jedermanns Sache, berichtet Tobias Moll. Alle Prüfungen konnten die Neulinge erfolgreich bestehen. Danach ging es mit einem Meer aus Fackeln auf den alten "Kohlenbeck", wo die Neulinge von Bogge, dem Täufer, empfangen wurden. Mit der kalten und nassen Taufe und einem kräftigen "Riad-deifl" wurden die Neuen als aktive Mitglieder aufgenommen.

Eröffnet hatte die Veranstaltung Zunftmeister Michael Bausenhart, der die Termine für das Jahr 2013 bekanntgab: Die "Riaddeifl" werden an 13 Umzügen teilnehmen und möchten die Zuschauer wieder mit einer Pyramide erfreuen.
Vorgestellt wurde eine neue "Riaddeifl"-Kleiderkollektion; sie steht von 2013 an für die aktiven Mitglieder zur Verfügung. Im Internet finden sich unter www.riaddeifl.de Infos rund um den Verein.

 

 


 

 

Presse Bericht - 08.05.2012:

Konfetti-Gespann und Pyramide erfreuen

Kirchbierlingen.  Die Narrenzunft "Riaddeifl" aus Kirchbierlingen hat in der Hauptversammlung geehrt: für elfjährige Mitgliedschaft und für vollständige Teilnahme.

Bernd Seifert, Christine Seifried, Tobias Dolpp, Ricarda Albinger, Andreas Ruß und Florian Kurz waren an allen Veranstaltungen der "Riaddeifl" dabei.

 

Mit einer großen Anzahl an Mitgliedern war die Narrenzunft "Riaddeifl" aus Kirchbierlingen an 21 Veranstaltungen beteiligt, erfuhren jetzt die 33 anwesenden Mitglieder in der Hauptversammlung der Zunft von ihrem Zunftmeister Michael Bausenhart. Mit dem Gespann aus Konfettiwanne und Zugmaschine sowie einer Pyramide hätten die Narren dabei auf sich aufmerksam gemacht.

Lobend erwähnte der Zunftmeister die Zusammenarbeit im Vorstand, die ihn stets unterstützt habe. Finanziell stehe die Narrenzunft gut da, sagte Kassiererin Monika Berger. Deshalb werde der Eigenbeitrag, den die Narren für die Busfahrten entrichten müssen, in der kommenden Saison gesenkt.

Als Mitglieder wurden einstimmig Christine Seifried, Johanna Schirmer und Fabian Philipp, die ihr Probejahr abgeschlossen haben, bestätigt. Sein Probejahr beginnt nun Neumitglied Daniel Maier.

Für elf Jahre Mitgliedschaft wurde Alexandra Rapp geehrt, ebenfalls Siege Schnitzer und Alexander Schnautz, die jedoch an der Versammlung nicht teilnahmen. Besonders gefreut hat sich der Zunftmeister über sechs Mitglieder, die es geschafft haben, zu allen Terminen anwesend zu sein. Diese erhielten zur Belohnung einen besonderen Becher mit Namen und einer "Hundert-Prozent-Aufschrift". Auch in diesem Jahr wird es ein Grillfest geben: am 25. August in Volkersheim.

 

 


 

 

Presse Bericht - 20.02.2012:

AUS DEN KINDERGÄRTEN

In Kirchbierlingen haben die Kindergartenkinder einige "Riaddeifl" hautnah kennen gelernt und einige witzige Momente erlebt. Privatfoto

Fasnet im Kindergarten

Gemeinsam haben sich die "Riaddeifl" aus Kirchbierlingen mit den Kindern des katholischen Kindergartens St. Martinus auf die Hauptfasnetszeit eingestimmt, berichtet Bernadette Barthold. "Große" und "kleine" Narrensamen der Narrenzunft Kirchbierlingen, die mit ihrem zweiten Vorsitzenden Joachim Egle gekommen war, besuchten die Kinder mit viel Konfetti, Schellengeläut und Süßigkeiten im Kindergarten. Bei fetziger Fasnetsmusik und vielen jahreszeitlich typischen Leckereien ließen es sich alle Narren gutgehen.

 


 

Presse Bericht - 22.11.2011:

"Riaddeifl" nehmen drei Neue auf

Die Narrenzunft "Riaddeifl" Kirchbierlingen hat am Samstag am Fuße des Kohlenbecks ihr Häs abgestaubt. Dabei sind drei neue Riaddeifl aufgenommen worden:

Ronny, Andreas und Julia

Ronny Rehm, Andreas Ruß und Julia Betz. Die Neulinge mussten sich zunächst einigen Aufnahmeprüfungen unterziehen, die sie alle bestanden. Unter anderem standen das Ertasten verschiedener lebendiger Wesen und das Verzehren eines leckeren Brots mit dem Deiflaufstrich an. Danach wurden die Neuen auf dem alten Kohlenbeck, begleitet von einem Fackelmeer, getauft und als aktive "Riaddeifl"aufgenommen.

Zunftmeister Michael Bausenhart stellte die Veranstaltungen fürs Jahr 2012 vor. Er freute sich über die neue Homepage www.riaddeifl.de auf der alle Informationen rund um den Verein nachzulesen sind. Demnächst proben die "Riaddeifl" wieder ihre Pyramide, die sie bei den Umzügen aufbauen werden.



 
<<  November 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
    1  2  3  4  5
  6  7  8  9101112
13141516171819
202122232526
27282930   
Nächste Termine

Häsabstauben
am 24 Nov 2017 um 19:30
um Jugendraum Halle Kirchbierlingen
findet statt in
3 Tage 8 Stunden 21 Minuten
nextEvent by JoomlaLoft